Posts

Es werden Posts vom 2020 angezeigt.

Mein Adventskalender - mit kreativen und innovativen Ideen für das 2021

Bild
Mein Adventskalender  https://adventskalender-kmu.blogspot.com/ Ich hoffe, Sie können einiges davon im nächsten Jahr in interessante und nachhaltige Projekte umsetzen. Ich bin gespannt!  Mit unternehmerischen Grüssen Hugo Bühlmann www.hugobuehlmann.ch

FROHE WEIHNACHTEN und ein GUTES NEUES JAHR!

Bild
FROHE WEIHNACHTEN und ein GUTES NEUES JAHR!  Auf viele neue und interessante Projekte in der Ostschweiz! Viel Erfolg auch im neuen Jahr wünscht Ihnen -  www.hugobuehlmann.ch

Werden Sie ein Erfinder!

Bild
Die Sacher-Torte war erst der Anfang... Wollen Sie auch ein Erfinder werden oder sind Sie schon einer? Warum ich dies frage, weil heute Franz Sacher seinen Geburtstag feiern würde. Er wurde am 19. Dezember 1816 in Wien geboren und erfand als Konditor-Lehrling am Hofe von Klemens Wenzel Lothar Fürst von Metternich, die berühmte Sacher-Torte.  Hier finden das Rezept: https://www.sacher.com/de/original-sacher-torte/rezept/ Was wollen Sie noch erfinden? Was für Ideen möchten Sie noch umsetzen / realisieren? Freue mich auf Ihr Feedback und stehe Ihnen bei der Umsetzung gerne zur Verfügung -  www.hugobuehlmann.ch

Zünden Sie eine Rakete - Starten Sie jetzt ihr Projekt!

Bild
...damit auch Sie im 2021 - Erfolge feiern können! Fehlen Ihnen die umsetzbaren Ideen oder die geeigneten Partner mit Fachwissen? Mit vielen Projekten ist es manchmal wie bei einem Schildkröten-Rennen. Sie werden und werden nicht fertig. Vielfach werden sie auch still und leise beerdigt, weil etwas Grundlegendes gefehlt hat. Zum Beispiel das Fachwissen oder die Projektmitarbeiter, um es gezielt umzusetzen. Fehlt es Ihnen an Ideen, an Fachleuten, an einem Partner, einem Coach oder Koordinator? Gerne unterstütze ich Sie, wenn nötig auch mit einem interdisziplinären Team von Fachspezialisten. Auf was warten Sie noch? Zündende Ideen und Projekte - können Sie auch in der Ostschweiz realisieren! Freue mich, Sie kennen zu lernen: Hugo Bühlmann - 071 288 05 51 oder www.hugobuehlmann.ch

Wagen Sie ein Business-Abenteuer!

Bild
Entdecken Sie Neuland - in der Region Ostschweiz "NEULAND ERKUNDEN, CHANCEN PACKEN, EXPERIMENTIEREN, AUSPROBIEREN,  KALKULIERBARES RISIKO EINGEHEN, AUCH WIEDER MAL GELD INVESTIEREN,  NICHT NUR AUF  DIE RENDITE SCHAUEN, ETWAS WAGEN -  NUR SO KOMMT MAN ALS UNTERNEHMER UND  UNTERNEHMEN WEITER."  WANN STARTEN SIE IN IHR NEUES BUSINESS-ABENTEUER?  GERNE UNTERSTÜTZE ICH SIE - IM RAUM ST.GALLEN - OSTSCHWEIZ  IHR PARTNER FÜR ENTDECKUNGEN -  www.hugobuehlmann.ch

INNOVATIONEN - querdenken und umsetzen

Bild
Cross-Industry-Innovation  Carl Hanser Verlag - www.hanser-fachbuch.de Es ist immer wieder interessant, feststellen zu dürfen, dass die Unternehmen nach Quer- und Andersdenkern rufen. Stellen aber fast keine ein. Was läuft da falsch? Von der Kunst - quer zu denken Die allermeisten Innovationen sind eine Re-Kombination vorhandenen Wissens. Das in diesem Buch beschriebene Cross-Industry-Prinzip konzentriert sich darauf, Lösungen anderer Branchen zur Lösung des eigenen Problems heranzuziehen. Das ist unmöglich. Sie sind verrückt. Sie träumen .. .sind Aussagen von Vorgesetzten oder Unternehmern, die den Fortschritt verdammen. Leider habe ich solche Ideenkiller auch an meinem eigenen Leibe, als Marketing- und Produktmanager erlebt, wenn Ideen und Innovationen abgewürgt wurden. In der Regel halten diese Unternehmen an ihren alten Geschäftsmodellen fest und geraten dann in die Abwärtsspirale von Kostensenkungsprogrammen, Mitarbeiterkürzungen und Umsatzschwund. Am Ende g

Buchtipp - Für unsere Zukunft

Bild
   Für unsere Zukunft Jens Brehl - Für unsere Zukunft - Oekom Verlag - www.oekom.de "Mag der Handel zwar Bio-Lebensmittel listen, ist er oft kein echter Partner. Knallharter Preisdruck ist wie Glyphosat - wo angewendet, wächst nichts mehr." Wie Bio-Pioniere die Welt verändern Bio-Lebensmittel sind heute in nahezu jedem Supermarkt zu finden. Bis das so weit war, mussten viele Widerstände überwunden werden.  Wie haben es zunächst einige Wenige geschafft, »bio« in unserer Gesellschaft zu verankern? Was leisten diese Pioniere und Vorreiterinnen noch heute täglich für uns? Der Journalist Jens Brehl hat ausgewählte Bio-Pioniere aus unterschiedlichen Branchen in ganz Deutschland getroffen. Lebendig und unterhaltsam schildert er deren Bestreben, eine bessere Zukunft zu schaffen. In diesem Buch werden unter anderem porträtiert: • tegut Lebensmittelmarkt • Rapunzel Naturkost • Andechser Molkerei Scheitz • Hofpfisterei • Herrmannsdorfer Landwerkstätten • Voelkel Naturkostsafterei ..

UNSERE ZUKUNFT - Die Wirtschaft und wir Menschen - werden umdenken müssen!

Bild
  Statt global -  regional wirtschaften... Schauen Sie sich bitte dieses Video an:   ...und wie verhalten Sie sich jetzt? Was meinen Sie, wären Sie bereit für regionale Projekte in der Ostschweiz? Gerne unterstütze ich Sie bei der Entwicklung und Umsetzung im Raum St.Gallen - Ostschweiz. Mit unternehmerischen Grüssen Hugo Bühlmann www.hugobuehlmann.ch

Investieren - in etwas das Früchte trägt!

Bild
Arbeitsstellen schaffen - Arbeitsstellen erhalten "Reibe Dich nicht an den Menschen auf, die Dir erzählen, was alles nicht funktioniert, sondern umgib Dich mit denjenigen, die sich von Deiner Idee mitreissen lassen." Für mich - eine Schuhnummer zu gross! Da gibt es immer mehr Investor-Veranstaltungen für Start-ups, welche Kapital suchen, um ihr Unternehmen möglichst rasch skalieren zu können. Innovative Kleinunternehmen, die sich neuen Technologien verschrieben haben und eine grosse Rolle in der agilen Geschäftskultur spielen möchten und alles dreht sich um die eine zentrale Frage: Wieviel neues Kapital und Gewinn bringt mir das? Weniger ist mehr! Ich persönlich sehe dies ein wenig anders, denn bei mir steht nicht der Einhorn-Gedanke und Riesengewinne im Vordergrund.  Ich denke weniger in digitalen Produkten und Dienstleistungen, dafür aber wieder mehr an analoge und haptische Produkte, an Handwerk, an Manufakturen, wieder mehr an Authentizität. Ein

Buchtipp - DIE MACHT DER IDEEN!

Bild
DIE MACHT DER IDEEN! Hüther/Weiland/Rummel - Die Macht der Ideen - ECON Verlag - www.econ-verlag.de Dichter, Denker und Macher teilen ihre Erfolgsgeheimnisse Diese eine Idee. Sie geht Ihnen nicht aus dem Kopf. Ihr Ansatz könnte einiges besser machen - ein Produkt, ihre Stadt, das Land, die Welt! Erfolgreiche Gründer aus Deutschland teilen ihren Enthusiasmus, ihre Fehler – und ihren Erfolg mit den Lesern. Die handverlesenen Preisträger des Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte", den die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und die Deutsche Bank 14 Jahre lang ausgetragen haben, geben viele unbezahlbare Praxistipps. Die Adressaten: Übermorgenmacher mit einer Idee, die einiges besser machen kann - ein Produkt, ihre Stadt, das Land, die Welt. Aber wie anfangen, mit wem, und dann?  Das Geld, die Bürokratie, die Pitches, die Fettnäpfchen, die Rückschläge - und das alles neben Alltag und Job? Der perfekte Ideenschatz mit 207 Insider-Tipps

Kreatives Teamwork - Sind Sie auch mit dabei?

Bild
Brauerei aus dem Dornröschenschlaf geweckt Eine Bier-Geschichte aus der Eifel Siehe Beitrag:  https://www.hopfenhelden.de/vulkan-brauerei-tief-in-der-heimat/ Sie suchen weitere Inspirationen, alternative Lösungen und neue Wege, oder möchten in der Ostschweiz auch etwas revitalisieren? Hier finden Sie einen interessanten Gedankenanstoss für die Nachhaltigkeit: https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2018/reste/cradle-to-cradle-die-kirschbaum-oekonomie Reden wir doch einmal darüber! Gerne berate ich und unterstütze ich Sie, bei der Umsetzung Ihrer Ideen in tragfähige Projekte und Unternehmen, im Raum St.Gallen - Ostschweiz. Mit unternehmerischen Grüssen Hugo Bühlmann 071 288 05 51 www.hugobuehlmann.ch

BALIK - der etwas andere Lachs

Bild
Lachs - ein Nischenprodukt von ausgewiesener Qualität aus der Manufaktur Quo vadis Manufakturen sind heute rar, denn sie und ihr Handwerk verschwinden immer mehr, still und leise, mangels Nachfrage nach diesen exklusiven Produkten. Viele dieser kleinen Betriebe werden mangels Nachfolge liquidiert werden oder an grössere Unternehmen verkauft werden müssen. Ein ganz spezieller Betrieb ist BALIK aus dem Toggenburg: https://www.forbes.at/artikel/lachs-aus-den-bergen.html Vielleicht werden wir es in ein paar Jahren bedauern, nicht mehr Sorge zu unseren Manufakturen getragen zu haben. Retten wir - was noch möglich ist... wer wäre dabei? Mit unternehmerischen Grüssen aus der Ostschweiz Hugo Bühlmann www.hugobuehlmann.ch

Buchtipp - Glücklich mit Tiny Start-ups

Bild
Warum kleine Unternehmen das nächste grosse Ding sind Glücklich mit Tiny Start-ups - Bellone / Matla - Redline Verlag - www.redline-verlag.de Weniger ist oft mehr. Diese Einsicht setzt sich auch bei Unternehmern und Gründern immer häufiger durch.    Für viele Gründer ist es weitaus erstrebenswerter, ein zwar einträgliches, aber auch nachhaltiges, übersichtliches und erfüllendes Unternehmen zu haben. Warum Tiny Start-Ups zukünftig das große Ding sind   Mit den dominierenden Themen wie dem demografischen Wandel, Klimawandel und allem voran der Digitalen Transformation steht die Gesellschaft vor umfassenden Veränderungen.  Disruptive Geschäftskonzepte, künstliche Intelligenz und Robotik definieren die Arbeitswelt neu. Mit zunehmender Automatisierung droht einerseits Arbeitsplatzverlust, gleichzeitig entstehen neue Tätigkeitsfelder. Smarte «Nischen-Player» sind gefragt, welche die neu entstehende Bedürfnisse im Markt ebenso professionell wie individuell bedien

Sie suchen einen vertrauensvollen Gesprächspartner?

Bild
Wo drückt Sie der Schuh? Haben Sie das auch schon erlebt?  Im Geschäft läuft es nicht mehr rund. Sie aber haben Angst anderen von Ihren Problemen zu erzählen? Das kann Ihnen im beruflichen oder unternehmerischen Alltag passieren: Wenn zum Beispiel Ihre Konkurrenz oder schöner gesagt, Ihre Mitbewerber ein neues Produkt oder eine Dienstleistung auf den Markt bringen und Ihnen der Umsatz wegbricht Wenn ein neuer Konkurrent - ganz in Ihrer Nähe auftaucht Wenn Sie krank werden und Ihr Geschäft oder Unternehmen nicht mehr weiter führen können Wenn Sie dringend einen Nachfolger suchen, aber nicht den Richtigen finden Wenn plötzlich ein Projekt "stecken" bleibt Wenn Sie nach neuen Ideen und Lösungen suchen, aber keine richtig passen will Es gibt sicher noch viele solcher Beispiele, wo Sie Rat und Unterstützung brauchen könnten. Wie reagieren Sie? Stecken Sie den Kopf in den Sand, wie der Vogel Strauss oder suchen Sie nach praxisnahen Lösungen? M

Unternehmen in Gefahr? Angst vor der Zukunft?

Bild
Aufbruch und Rettung - für Ihr Unternehmen Unsere Wirtschaft ist im Wandel - Ihr Unternehmen auch? Gehört Ihr Unternehmen auch dazu? Unsere Wirtschaft ist im Wandel, so schnell wie noch nie. Einige Unternehmen versuchen noch auf den fahrenden Zug aufzuspringen, andere sind bereits am resignieren. Sie kennen sicher aus den Medien oder sind selbst betroffen, die Abwärtsspirale von Mitarbeiterentlassungen, Umsatzschwund und Kostensenkungsprogrammen. Auch bei Ihnen im Unternehmen sollte schon der Wandel stattgefunden haben oder stattfinden, wenn nicht, dann ist es Zeit, diesen so schnell als möglich, einzuleiten. Halten Sie nicht an Ihrem alten Geschäftsmodell fest, sondern erarbeiten Sie neue Geschäftsmodelle, bevor Sie in eine ökonomische Notlage geraten. Verändern Sie ihr Unternehmen! Viele ältere Unternehmer und Führungspersonen schrecken vor Veränderungen zurück. Dies weil viele Angst vor der Zukunft haben. Leider findet aber die Veränderung und die Suche n

Alle reden vom Shopping - aber keiner geht mehr hin...

Bild
Die Innenstädte leeren sich - die Geschäfte schliessen... Kennt der Detailhandel, die Wünsche seiner Kunden? Ausgangslage: Die Schweiz ist immer noch als Hochpreisinsel bekannt und der Handel ist mit der Digitalisierung, mit Zalando und Co. , mit den sinkenden Margen und dem Einkaufstourismus ins grenznahe Ausland unter permanenten Druck geraten. Die Corona-Krise ist immer noch am bremsen... Die Inhaber, bzw. Geschäftsführer, nicht weniger Detailhandelsunternehmen, werden daher auch weiterhin mit grösseren Problemen rechnen müssen. Dies auch infolge ungenügender Marktprofilierung, vernachlässigter Nachfolgeplanung und mangelnder Eigenkapitalausstattung. Gefunden - an einem leeren Ladenlokal in St.Gallen Mögliche Lösungsansätze für die Zukunft: Das neue Leitmotiv für die Unternehmer sollte ab sofort heissen : „Rundum zufriedene Kunden und mehr unternehmerisches Denken“ Echtes unternehmerisches Denken bedeutet: Innovation, denken in Alte

Back to the roots... zurück zu unseren Wurzeln...

Bild
Analog - muss nicht rückständig sein! Analog, statt nur Digital Beispiele aus der Landwirtschaft:  Obst pflücken von Hand und nicht mit der Erntemaschine oder dem Roboter. Nicht mehr von Hand melken, sondern mit der  Melkmaschine, statt mit dem Melk-Roboter. Sind Sie interessiert - an Handwerk, verbunden mit Innovation?  Dann wäre dieses Angebot vielleicht etwas für Sie? https://projektoffice.blogspot.com/2019/05/neustart-endlich-frei-sein-und-neues.html oder haben Sie eigene Ideen und Pläne, die Sie gerne mit mir diskutieren möchten? Freue mich auf einen Gedankenaustausch mit Ihnen. Raum St.Gallen - Ostschweiz Hugo Bühlmann 071 288 05 51 www.hugobuehlmann.ch

95 Milliarden werden in der Schweiz im Jahr 2020 vererbt!

Bild
ERBEN - Sie möchten Spuren hinterlassen? "In der Schweiz gibt es viele Erben, die wohl jede Menge Geld haben, aber lieber kein Risiko eingehen, geschweige denn etwas in unserem Land bewegen möchten." Lesen Sie dazu meinen Artikel aus dem St.Galler Tagblatt: http://www.tagblatt.ch/aktuell/wirtschaft/tb-wi/Wenn-Kapital-in-neue-Ideen-fliesst;art149,2703153 Werden auch Sie aktiv und kreativ! Nutzen Sie Ihr Potenzial. Hinterlassen Sie ihre Spuren und machen Sie etwas aus Ihrem Hobby oder Ihrer Leidenschaft  ...und werden Sie Unternehmer, falls Sie es noch nicht sind: Wenn Sie gerne Wein trinken - werden Sie Winzer Wenn Sie aber lieber Bier trinken - werden Sie Brauer Wenn Sie gerne kochen - werden Sie Gastronom Wenn Sie gerne in der Natur arbeiten - gestalten Sie Gärten Wenn Sie gerne Tiere haben - züchten Sie welche Wenn Sie sich für Architektur interessieren - restaurieren Sie historische Bauten    Wenn Sie sich für Design interessie

Buchtipp - Hätte, würde, könnte - MACHEN!

Bild
Hätte, würde, könnte - MACHEN! MACHEN - Kishor Sridhar - Redline Verlag - www.redline-verlag.de Welche Hürden müssen Sie überwinden, um Ihre Ideen umzusetzen? Ideen gibt es genug, wir müssen sie nur noch umsetzen Sie haben eine Idee, ein Vorhaben, das Sie gerne umsetzen möchten, einen Traum, den Sie verwirklichen möchten, dann gratuliere ich Ihnen ganz herzlich! Wer eine Idee erfolgreich umsetzen will, bricht zu neuen Ufern auf. Hätte, könnte, würde, machen!  - ist der Ratgeber auf Ihrer Abenteuerreise. Wo die meisten Ideen landen Es gibt so viele grossartige Ideen, so tolle Pläne. Doch viel zu viele Menschen starten erst gar nicht mit der Umsetzung. Wenn sie trotzdem loslegen, begegnen ihnen schnell die ersten Hürden oder sie werden von den Tücken des Alltags eingeholt. Viel zu früh landet dann die wundervolle Idee dort wo die meisten landen, auf dem Friedhof der guten Ideen. Warum gute Ideen scheitern In einer Online-Umfrage unter 1'200 Personen w

Was die Generation Y und die Baby-Boomer gemeinsam haben

Bild
Wie man falsche Jobs - gegen echtes Glück eintauscht Adam Fletcher - Wir können auch anders - Verlag C.H. Beck - www.beck.de Wir können auch anders "Wer heute anfängt zu arbeiten, merkt schnell: Die Party ist vorbei, das Buffet geplündert und alle Stühle längst besetzt. Wir arbeiten immer mehr für immer weniger Geld und wissen nie, wie lange man uns noch braucht. Aber brauchen wir diese falschen Jobs eigentlich?  Der Autor Adam Fletcher zeigt, wie wir aussteigen können, um unabhängiger zu arbeiten, trotzdem genug Geld zu haben, den Job zu finden, der uns wirklich interessiert und Zeit zu haben für das, was uns glücklich macht." Geld oder Leben? Am liebsten beides. Um das aber zu erreichen muss man die Selbständigkeit ausprobieren. Der rasante Wandel und die Unsicherheit des digitalen Zeitalters bedeuten, dass es zunehmend riskant ist, alle unsere finanzielle Verantwortung, als Angestellter an einem einzigen Unternehmen festzumachen. Weltweit verschwanden z

INNOVATIONEN - Ist kopieren vielleicht besser als innovieren?

Bild
Sind Sie ein Kopierer oder ein Innovator? Gut kopiert ist halb gewonnen Es gibt unzählige Bücher über Innovationen. Leider schreibt meistens einer dem anderen ab und so steht vieles darin, was schon seit Jahren weitererzählt und geschrieben wird. Was ist eigentlich Innovation?  Allein schon das Wort "Innovation", scheint auf die Unternehmen einen ganz besonderen Reiz auszuüben. Es verspricht Neues, vielleicht etwas noch nie dagewesenes und es verspricht neue Märkte und mehr Umsatz.  Doch Innovationen und Neuentwicklungen sind kostspielig, riskant und meistens dauert es mehrere Jahre von der ersten Idee, bis hin zur Markteinführung. Und selbst, wenn die Markteinführung gelungen sein sollte, bleibt immer noch das Risiko, dass sich die getätigten Ausgaben nicht annähernd rentieren. Eine andere Strategie mit großem Erfolg, ist die der "Fast follower" Viele Unternehmen sind nicht so erfolgreich, wie sie es heute sind, weil sie zuerst eine g

Marken und ihre Macher - neue und alte Geschäftsmodelle

Bild
Machen Sie Ihre Leidenschaft zum Beruf - werden Sie Unternehmer The Brander - Food Edition - www.edenbooks.de Dieses Buch handelt von Menschen, die ihr eigenes Ding machen - wie Bäcker, Winzer, Köche, Kaffeeröster, Schnapsbrenner, Schweinemäster und noch viele andere mehr... In diesem kreativen Buch werden Ihnen siebzehn aussergewöhnliche Markenmacher und ihre Geschichten vorgestellt: Ein Schweinemäster, der währschaften Schinken, Speck und Würste herstellt; Köche, die ausgefallene Speisen kreiern. Oder ein Bäcker, der Spezialitäten backt und Schnapsbrenner, die einen exquisiten Gin brennen, sowie viele weitere interessante "Handwerker". Träumen Sie nur? Oder machen Sie auch? Im Vordergrund dieser spannenden Unternehmens-Geschichten stehen immer die Menschen, die mit Herzblut und Leidenschaft "ihr Ding" realisieren. Dies mit wenig oder gar keinem Kapital. Immer aber mit unkonventionellen Ideen und Methoden, die schliesslich zum Erf

NEULAND - Food TRENDS

Bild
WIE EIN BEKLEIDUNGSUNTERNEHMEN VERSUCHT, UNSERE KAPUTTE NAHRUNGSKETTE ZU REPARIEREN Warum Patagonia jetzt auch Essen macht Lesen Sie die beiden Beiträge: https://www.patagoniaprovisions.com/ und https://www.patagoniaprovisions.com/pages/unbroken-ground ------------------------------------------- Dänemark - Food Trends Bereits mit der Gründung der „Rooftop-Farm“ gab es die Überlegung, dort ein Restaurant zu eröffnen. Im letzten Jahr war es dann soweit. Es ist aber nicht das Farm-to-Table Prinzip, dass das Gro Spiseri zum In-Restaurant macht. Es ist die besondere Atmosphäre, die hier herrscht: Man kommt über eine enge und hohe Wendeltreppe aufs Dach und läuft durch den Garten ins Restaurant, einem Gewächshaus aus Glas. Dort sitzt man mit ca. 20 anderen Gästen eng an eng an einem langen Holztisch unter Tomatenpflanzen und isst gemeinsam ein Fünf-Gänge-Menü, das von der internationalen Küchenbrigade aus den Erzeugnissen des Gartens gekocht und gut gelaun