Posts

Es werden Posts vom April, 2019 angezeigt.

Social Business Projekt - Das Gold von Marokko

Bild
Arganöl Siehe Video - Das Gold von Marokko - Arganöl


Social Business ProjekteSocial Business Projekte müssen auch Gewinn erwirtschaften oder mindestens selbsttragend sein. Sie schaffen Stellen und Chancen für viele Menschen, die sich auf dem "Abstellgeleise" befinden.
Social Business Projekte von Richard Branson: http://www.virgin.com/richard-branson/everyone-is-born-an-entrepreneur

Auch in der Schweiz gibt es verschiedene Projekte, aber leider immer noch zu wenig. Dies, weil meistens die Finanzierung dafür fehlt. Die Sponsoren oder Mäzenen können sich damit nicht genügend in Szene setzen und meistens fehlt damit auch die Medienpräsenz.


Die Ideen und Mit-Macher für diese Projekte wären da, es fehlt nur noch die Finanzierung....

Für weitere Fragen: Hugo Bühlmann, 071 288 05 51, www.hugobuehlmann.ch



Mit Nischen-Produkt und guter Positionierung zum Milliarden-Unternehmen

Bild
CHOBANI-Yoghurt

Anders - als alle anderen HAMDI ULUKAYA, GRÜNDER UND CEO Wenn ein kurdisch-türkischer Auswanderer - Kebab herstellt und Millionär wird, ist das schon etwas Aussergewöhnliches. Wenn er aber "griechisches Joghurt" in den USA herstellt und damit so einen Riesenerfolg hat und die No 1 wird, dann hat das mit Unternehmergeist zu tun.
Der Kurde - der ein besseres Leben wollte Der heute 47-jährige kurdisch-türkische Auswanderer Hamdi Ulukaya, kam 1997 nach dem Studium der Politikwissenschaft an der Uni Ankara, aus der Türkei in die USA. Geboren wurde er in IIic, einer kleinen Stadt in Ost-Anatolien, wo seine Familie einen Bauernhof, eine Molkerei und eine Käserei besitzt. Nachdem er einige Business-Kurse an der Universität von New York besucht hatte, begann er mit einem kleinen Betrieb in Johnstown, New York, mit der Produktion von Fetakäse.
Die neue Positionierung In den USA gibt es seit Jahrzehnten dutzende Joghurt-Marken, die um die Gunst der Kunden kämpfen. Hamdi …

Innovative Projekte - bringen auch kleineren Unternehmen Marktvorteile!

Bild
Innovative Projekte - mit Mehrwert


"In einem Markt der schnellen Veränderungen kann es die riskanteste aller Strategien sein, Geld einfach auf der Bank liegen zu lassen." 

Umsatzwachstum und Leistungssteigerung werden in Klein- und Mittelunternehmen massgeblich von Innovationen getragen.
Der zunehmende Wandel der Kundenwünsche an die Produkt- und Dienstleistungsqualität, die kurzen Lebenszyklen der Produkte und das Erneuerungstempo, muss mit Innovationen als strategische Schlüsselgrösse, einen zentralen Stellenwert in Ihrem Unternehmen haben.

Haben Sie Bedarf für innovative Ideen?Wollen Sie ihr Unternehmen weiter entwickeln ? Dann starten Sie - mit uns, denn wir entwickeln Ideen, Konzepte und Produkte.
Wann beginnen Sie mit Ihrem Projekt? Für weitere Infos und fachliche Unterstützung im Raum Ostschweiz - rufen Sie uns doch einfach an:

Hugo Bühlmann - 071 288 05 51- www.hugobuehlmann.ch


PS. Wir entwickeln nicht nur Projekte - wir setzen sie auch um!




Made in Switzerland - leider immer weniger

Bild
Erfolg braucht Werte
Handmade - in SwitzerlandEs gibt immer weniger Schweizer Produkte. Vieles wurde ins Ausland ausgelagert oder wurde durch Billig-Importe ersetzt. Auch wurden viele unserer Traditionsunternehmen ins Ausland verkauft oder durch die Konkurrenz zur Aufgabe gezwungen und liquidiert.
Tradition mit Innovation verbindenMöchten Sie auch, dass die bestehenden Manufakturen und Handwerksbetriebe, das Fachwissen und die Produkte, uns noch lange erhalten bleiben?

Warum frage ich Sie dies?

Ganz einfach, ich liebe handgearbeitete Produkte, ob Schuhe, Kleider, Lebensmittel, Möbel, Werkzeuge oder...





Traditionsbetriebe erhaltenSie auch dabei? Dann sind Sie sicher auch interessiert, solche Manufaktur-Betriebe zu kaufen, zu revitalisieren oder neu aufzubauen?

Denn es gibt immer weniger Manufakturen in der Schweiz.

Für einen Gedankenaustausch, über mögliche zukünftige Projekte, rufen Sie mich doch einfach mal an - 071 288 05 51.

Freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme

Hugo Bühlmann
w…

Etwas bewegen, aufbauen, ausbauen und umsetzen

Bild
Raum St.Gallen - Ostschweiz


Liebe Leserinnen und Leser,

wenn man es beruflich und geschäftlich zu etwas bringen will, geht es nicht in erster Linie darum, die Konkurrenz zu schlagen, sondern darum, sich selbst zu verwirklichen. Das gilt sowohl für Unternehmen, wie auch für Einzelpersonen. Sie tragen in sich bereits das Potential für eine einzigartige Geschäftsidee.

In vielen Beiträgen, habe ich Ihnen spannende Ideen für neue Projekte vorgestellt und Sie inspiriert, etwas aufzubauen oder zu bewegen.

Heute möchte ich Sie fragen: Wann fangen Sie damit an? Was fehlt Ihnen noch dazu, um Ihr Projekt zu realisieren? Benötigen Sie noch Unterstützung für Ihr Smart Business? Welche genau?Teilen Sie mir Ihr Anliegen mit. 

Sie erreichen mit unter 071 288 05 51 - freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Mit unternehmerischen Grüssen

Hugo Bühlmann
www.hugobuehlmann.ch



«Du kannst doch nicht mit 65 Jahren aufhören zu arbeiten»

Bild
Sind Sie Frühpensioniert oder schon im Ruhestand?
«Du kannst doch nicht mit 65 Jahren aufhören zu arbeiten»
Ein wenig verrückt muss man schon sein, wenn man einen Freistaat ausruft und darin gleich auch noch eine nigelnagelneue Brauerei aus dem Boden stampft. Josef Brunschwiler heisst der Mann, der diese Verrücktheit begangen hat. Brunschwiler, von allen «Sepp» gerufen, ist ein Unternehmer nach altem Schrot und Korn, ein Macher und Motivator.

Schon als junger Mann hegte er seine Bier-Vision. Als Pensionär machte er den Traum wahr, verkaufte sein Blechbearbeitungscenter und liess sein eigenes Bier brauen: «Wegen des Gewinns muss man das nicht machen.» Er macht's, weil es Spass macht und weil er keiner ist, der ein Leben lang rackert, dann das Erreichte verscherbelt und sich zur Ruhe setzt. Ruhig sitzen – nicht Sepp Brunschwiler.

Lesen Sie dazu den Artikel aus dem St.Galler Tagblatt:

http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/stgallen/kantonstgallen/kantonstgallen/Vom-Blech-zum-Bier;art140,15…

Buchtipp - Store Book 2019

Bild
STORE BOOK 2019
Das wichtigste Jahrbuch für die Akteure der Ladenbau-Branche45 wegweisende Projekte der Shop-, Store- und Retailszene 2019Aktuelle Trends im Ladenbau, ausführlich illustriert
Ein schöner Laden allein - reicht nicht mehr Viele Einzelhändler klagen. Trotz toller Läden mit hochwertiger Einrichtung und schöner Schaufenster bleiben die Kunden aus.
Die klassischen Erfolgsmodelle im stationären Einzelhandel reichen nicht mehr aus, um gegen die Mitbewerber zu bestehen oder der Online-Konkurrenz Paroli zu bieten.
Wer heute im stationären Handel erfolgreich sein will, muss sich mit Customer Centricity auseinandersetzen. Denn es ist eine hohe Kunst, Passanten einer Einkaufsstrasse oder die Besucher eines Shopping Centers in Kunden des eigenen Geschäfts zu verwandeln.
TREND: Der stationäre Handel braucht Orte, die Shopping, Co-Working, Co-Living, Gastronomie, Freizeit, Kultur, Dienstleistungen, Hotels, Urban Gardening verschmelzen lassen.

The Gym of Accessory Store - Taipeh City

D…

Haben Sie den MUT - nachhaltige Projekte umzusetzen?

Bild
Warum - nicht mal was ganz anderes machen?
Neue Geschäftsideen gibt es viele, aber im handwerklichen Bereich sind sie eher selten. Schade eigentlich, denn hier gibt es viele interessante Markt-Nischen. Ideen - für Ihr neues Leben Sehen Sie hier:


Oder wäre dies ein Projekt für Sie?  Siehe den Beitrag - Beispiel der Selbstversorgung:

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/report-ein-ganz-normales-leben-1.2480068

Gefallen Ihnen solche Projekte? Interessante Inspirationen und Projekte finden Sie auch auf: https://projektoffice.blogspot.ch/
Wenn Sie Interesse an nachhaltigen Projekten haben und Unterstützung im Raum Ostschweiz benötigen, rufen Sie mich an:

071 288 05 51 oder www.hugobuehlmann.ch