UNZUFRIEDEN, FRÜHPENSIONIERT oder ENTLASSEN ?

Sind Sie einsam - möchten aber etwas verändern?


Was wäre wenn...

Diese Frage stellen sich in der heutigen Zeit insgeheim viele Menschen. 

Sie haben Ideen, Visionen und Träume und möchten gerne ein anderes Leben führen.

Aus den Gesprächen mit meinen Kollegen (Psychotherapeuten, Outplacement- und Kaderpersonalvermittlern) stellen wir immer wieder fest, das die Klienten eine Sicherheitslösung suchen.

Leider fehlt vielen Menschen der Mut dazu, ihr Leben zu verändern.  

Heute ist aber nicht mehr die Zeit, wo man jeden Monat sein Salär mit dem Boni kassieren kann. Heute kann man von einem Tag auf den anderen, seinen Job verlieren und entlassen werden.

Vielleicht sollten wir uns einmal darüber Gedanken machen, was passieren kann, wenn man nicht mehr bis zu seiner Pensionierung seinen Job behalten kann.

Die täglichen Pressemeldungen mit dem Stellenabbau häufen sich und den Lesern der Tagesmedien fällt nicht anderes ein, sich in negativen Kommentaren zu äussern und über die Unternehmer und den Staat herzufallen.

Liegt es nicht auch an Ihnen, Lösungen zu schaffen, statt nur zu schreiben und schlecht über die Wirtschaft zu reden?

Wie wäre es zum Beispiel, ein Social-Business-Unternehmen zu gründen und damit neue Stellen zu schaffen?

Brachliegendes Kapital, Ideen und Menschen, welche neue Aufgaben und Herausforderungen suchen, gibt es sehr viele in der Ost-Schweiz.

Könnte Sie dieses Angebot interessieren?



Machen wir etwas daraus. Werden wir aktiv, setzten wir um, statt wie der "Vogel Strauss" den Kopf in den Sand zu stecken...

Sind Sie dabei? 

Freue mich auf Ihr Feedback - Ihre Ideen und Anregungen - oder Projektvorschläge! 

Mit unternehmerischen Grüssen und ein schönes Wochenende wünscht Ihnen
Hugo Bühlmann










Kommentare

Beliebte Posts